Für Sie erreichbar: 069 – 91398218
 
Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!
Winteraktion_Werkstatt_2018_Flyer

Hallo ihr Lieben! Wir möchten uns bei all unseren Kunden für ein gutes Jahr 2017 bedanken!!! Außerdem wünsche wir fröhliche und > mehr hier

Facebook
Sitemap

Oldie-Tipps

Wichtige Infos für die „Gesundheit“ Eurer handgeschalteten Vespa und für ein entspanntes Fahrvergnügen

Regelmäßig den Luftdruck prüfen (es empfiehlt sich vorne 1,7 – 2 bar und hinten 2,2 – 2,5 bar Luftdruck bei Vespas mit 3.00 oder 3.50 Reifen). Der Luftdruck wird in den Bedienungsanleitungen meistens niedriger angegeben. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man mit diesem Luftdruck am besten fahren kann, ob mit oder ohne Sozius/Beifahrer.

In alle Schaltvespas (außer Vespa Lusso, die eine Getrenntschmierung besitzen) muss bei jedem Tanken vollsynthetisches 2-Takt-Öl mit in den Tank gegeben werden. Das Verhältnis ist nahezu immer 1:50 (100 ml 2-Takt-Öl auf 5 Liter Benzin). Wird das nicht beachtet, kann der Zylinder beschädigt werden und kaputtgehen.

Regelmäßig Getriebeöl kontrollieren bzw. nachfüllen. Einlass- und Ablassschraube befinden sich am Motorblock. Zwischen 200 und 250 ml Getriebeöl gehören in eine Vespa, damit alles im Motor schön geschmiert wird. Vernachlässigt man dies, so kann es bei Getriebeölmangel zu Beschädigungen im Motor kommen, die dann nur mit viel Aufwand repariert werden können.

Es empfiehlt sich ebenfalls ab und zu in eine Selbstwaschanlage zu fahren und den Motorblock (Seitenbacke dazu abnehmen) und beide Radkästen abzusprühen. Gerade bevor man zu einem Termin zur Werkstatt fährt sollte man sein Fahrzeug säubern, denn es kostet unnötig viel Geld, wenn die Werkstatt alles säubern muss.

Immer eine zweite Zündkerze dabei haben, da es in den meisten Fällen, in denen die Vespa nicht anspringen will oder während der Fahrt ausgeht, an der Zündkerze liegt. Um diese ggf. wechseln zu können braucht man natürlich einen Zündkerzenschlüssel, der auch immer im Fahrzeug sein sollte.

Auch und gerade ältere Fahrzeuge solltet Ihr pflegen und regelmäßig inspizieren, damit Ihr Mängel rechtzeitig erkennt und beheben (lassen) könnt. Vorsorge ist immer besser als Nachsorge! Deshalb empfehlen wir, die von Piaggio vorgegebenen Inspektions-Intervalle (ca. alle 12-14 Monate oder 4000 km – je nachdem, was Du schneller erreichst) einzuhalten, damit es Deiner Vespa auch lange gut geht.

Im Winter empfehlen wir Dir bei längerer Standzeit den Vergaser leer laufen zu lassen (Benzinhahnhebel bei laufendem Motor schließen und warten, bis die Vespa von alleine ausgeht). Der Benzintank sollte bei längerer Standzeit komplett befüllt oder entleert werden, damit er nicht rostet.