Für Sie erreichbar: 069 – 91398218
 
Vespa zu 0%* finanzieren!
GTS300

Die CreditPlusBank in Zusammenarbeit mit Vespa (Piaggio) macht es möglich, dass eine neue Vespa sehr günstig finanziert werden > mehr hier

Sitemap

Fit für den Winter

Einlagerungen

Wir bringen Eure Vespa durch den Winter!

Für alle, die Ihre Vespa im Winter nicht fahren und keine Möglichkeit haben, diese unterzustellen, bieten wir einen Unterstellplatz in unserem trockenen und warmen Lager. Um sicher einen Platz für Eure Vespa/Euren Roller zu ergattern, solltet ihr rechtzeitig reservieren. Wir prüfen Eure Vespa/Euren Roller bei Erhalt; wir entnehmen und laden die Batterie. In unserem Großraumlager verfügen wir über Platz für über 20 Roller. Und mit 80 Cent Standgebühr pro Tag ist unser Service nicht einmal teuer. Optimal ist es, wenn ihr Euren Roller zur Abgabe fürs Winterlager vollgetankt und sauber zu uns bringt.

Winter-Infos

Winterreifenpflicht auch für Roller!

Diese wichtige Information wollen wir an alle Roller-Fahrer weitergeben:

Seit dem 01.12.2010 besteht auch für Roller/Leichtkrafträder/Motorräder eine Winterreifenpflicht bei entsprechenden Witterungsbedingungen (Schnee und Eisglätte). Gut funktionierende Winterreifen in den gängigen Rollerreifengrößen werden z.B. von Heidenau (Snowtex), IRC (Urban Snow), Schwalbe (Iceman) und Metzeler (Wintec) angeboten. Leicht zu erkennen an der M+S-Kennzeichnung oder dem Schneeflockensymbol.

Wer hierzu Fragen hat, kann sich gerne bei uns melden!

Wichtige Infos für das Einmotten des Rollers im Winter!

Wem es im Winter zu kalt ist und seinen Roller daher lieber einmotten möchte, sollte ein paar Dinge beachten.

  • Am besten den Roller in eine Garage oder zumindest überdacht stellen. Bevor ihr Euren Roller abstellt, solltet ihr ihn säubern und Gummiteile und auch Kunstledersitzbänke können zusätzlich mit beispielsweise WD-40 (Öl) eingerieben werden, damit sie nicht trocken und spröde und dadurch rissig werden.
  • Der Tank sollte randvoll sein, damit der Tank nicht rostet. Für Roller mit Plastiktank ist es natürlich nicht wichtig, aber da jeder im Frühjahr wieder losfahren will, ohne direkt tanken zu müssen, kann auch hier der Tank komplett befüllt werden.
  • Bei Rollern mit externen Benzinhahnhebel, sollte der Vergaser vor dem Abstellen leer laufen. Einfach Roller im Standgas stehen lassen, Benzinhahnhebel auf „OFF“ stellen und warten, bis der Roller von alleine ausgeht.
  • Für alle Roller, die eine Batterie besitzten, diese ausbauen und warm (Keller oder auch im Regal in der Wohnung) lagern, damit sie nicht an Leistung verliert. Im Frühjahr empfiehlt es sich, die Batterie noch mal zu laden, gerade wenn sie schon etwas älter ist.
  • Luftdruck voher noch mal prüfen und ruhig für die Standzeit um 0,5 bar erhöhen, damit sich möglichst keine Delle in die Reifen drückt.
  • Zusätzlich könnt ihr auch noch eine Faltgarage (Abdeckplane) über den Roller ziehen, damit er nicht zustaubt. Wer keine Möglichkeit hat, sie in einer Garage oder ähnlichem unterzustellen, der sollte eine Abdeckplane drüber ziehen. Wichtig ist dabei, dass der Roller trocken ist und auch möglichst nicht an einer Stelle steht, wo sich sehr viel Wasser bei Regen sammeln kann.

Wichtige Infos beim Rollerfahren im Winter!

  • Wichtig ist es seine Fahrweise den Witterungsverhältnissen anszupassen. Gerade, wenn es anfängt zu regnen und zu gefrieren ist äußerste Vorsicht geboten. Ein erhöhter Abstand zum vor einem fahrenden Fahrzug ist gut und eine defensive, vorausschauende Fahrweise ebenfalls.
  • Warme und angemessene Winterbekleidung tragen, denn durch den Fahrtwind wird die Kälte verstärkt. Thermohose und -jacke sind empfehlenswert. Ebenso dicke Handschuhe, ggf. lange Unterwäsche und evtl. eine Sturmhaube unter den Helm ziehen. Für viele Rollermodelle gibt es auch einen Beinschutz, der viel Kälte im Bein- und Brustbereich abhält.
  • Da es im Winter sehr früh dunkel wird, ist eine reflektierende Warnweste von Vorteil, um besser wahrgenommen zu werden. Auch am Roller können zusätzlich Reflektoren angebracht werden.
  • Und grundsätzlich, aber im Winter verstärkt solltet ihr immer nach der Beleuchtung, dem richtigen Luftdruck + Profiltiefe und den Bremsen schauen. Bowdenzüge immer mal schmieren und wenn ihr, nach dem mit Salz gestreut wurde, fahrt, immer mal Euren Roller, gerade am Unterboden und Motor, abdampfen, damit die Karosserie nicht von starkem Rost befallen wird und dadurch Schäden verursacht.

Wer im Winter fährt, kann sich mit einer Beindecke von „Tucano Urbano“ gut gegen Regen, Wind und Kälte schützen. Gibt es für alle Vespa-, Piaggio- und Peugeot-Modelle.